Winter ohne Frostschaden - Wasserleitungen korrekt winterfest machen


Nasskaltes Herbstwetter läutet für die meisten Camper das Saisonende ein. Wenn Sie nicht zu den Unerschütterlichen zählen, die auch im Winter auf Campingplätzen Urlaub machen, geht es nun ans Einmotten. Gerade das Wassersystem braucht jetzt ausreichend Vorsorge, damit es die lange Ruhepause heil übersteht. Ziel: Das Einfrieren von Restwasser zu verhindern. Geschieht dies nicht, platzen im schlimmsten Fall die
Wasserleitungen. Teure Einbaugeräte wie Boiler und Pumpe sind dann auch hinüber. Stehendes Wasser kann aber auch faulig werden. Kein Spaß! Schließlich sollen WoMo & Co im Frühjahr wieder voll funktionstüchtig sein.

Um Ihr Reisemobil wintersicher zu machen, sollten Sie das Wassersystem komplett entleeren. Das hört sich leichter an als es ist – gerade bei einer Druckwasser-Anlage. Wir empfehlen hierbei folgende Vorgehensweise: 

  1. Frischwassertank
    Als erstes ist der Tank an der Reihe. An der tiefsten Stelle der Wasserinstallation befindet sich der Entleerhahn. Schalten Sie den Pumpen-Trennschalter aus und öffnen das Überdruck-/Ablassventil.

  2. Boiler
    Öffnen Sie jetzt das Entleerventil des Boilers und lassen das Restwasser komplett auslaufen. Achtung: Manchmal ist der Plastikschlauch geknickt und verhindert, dass Luft in den Boilerraum gelingen kann.

  3. Armaturen
    Drehen Sie als nächstes einen Wasserhahn nach dem anderen auf und bringen die Mischbatterie auf Mittelstellung. Kennen Sie die Leitungsführung der Wasserinstallation? Dann fangen Sie mit der längsten Leitung an.

  4. Dusche
    Legen Sie den Duschkopf auf den Boden, sodass auch der Duschschlauch komplett leer laufen kann.

  5. Siphons
    Wenn sich die Siphons einfach aufschrauben lassen, legen Sie diese ebenfalls trocken.

  6. Pumpe
    Schalten Sie jetzt die Pumpe einige Sekunden an, bis aus den Armaturen nur noch Luft kommt. Stellen Sie die Pumpe dann wieder ab, lassen die Hähne aber vorerst geöffnet.

  7. Druckluft
    Verfügen Sie über ein Druckluftgerät? Dann können Sie auf Nummer sicher gehen und eventuelles Restwasser über die Armaturen noch einzeln ausblasen. Doch Vorsicht: Ohne ein geöffnetes Ventil können die Leitungen platzen!

  8. Tankreinigung
    Reinigen Sie den Tank gründlich – am besten mit Bürste und Schwamm. Danach gut trocken wischen. Mit geöffnetem Weithalsverschluss kann er dann noch nachtrocknen. Wir wollen Keimen schließlich keinen feuchten Nährboden bieten. Mehr zur mustergültigen Reinigung hier.

  9. Abwassertank
    Lassen Sie auch den Abwassertank ab. Schließen Sie den Hahn aber nach der Leerung wieder, damit keine Mäuse hinein krabbeln können.

  10. Fäkalientank
    Vergessen Sie nicht die Spülanlage der Toilette und den Fäkalientank: beides leeren und reinigen.

  11. Druckpumpe
    Das Entwässern der Druckwasserpumpe ist kniffelig, weil sie keine Abflussöffnung besitzt. Ziehen Sie den Abflussschlauch von der Pumpe ab und schalten Sie sie – aber nicht zu lange – ein. Sie pumpt noch etwa eine Tasse voll Wasser heraus.

  12. Zum Abschluss
    Befestigen Sie den Abflussschlauch wieder und schließen sämtliche Hähne und Ventile, damit sich keine Insekten zur Überwinterung einnisten.

 

Unser Experten-Tipp

Sie können die Wasserleitungen vor der Trockenlegung auch mit trinkwassertauglichem Frostschutzmittel spülen. So sparen Sie sich das vollständige Entwässern Ihres Wassersystems. Vorsicht mit Frostschutzmitteln auf Alkoholbasis: Sie können sich an tiefliegenden Punkten sammeln und Explosionen verursachen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ae-aqua Filter C2-50 ae-aqua Filter C2-50
Inhalt 1 Stück
49,95 € *
ae-aqua Filter C1-100 ae-aqua Filter C1-100
Inhalt 1 Stück
98,50 € *